Normalversion Mobile Version
Versandkostenfreie Lieferung

Versandkostenfreie Lieferung

5% Abholrabatt im Fachcenter

5% Abholrabatt im Fachcenter

Mein Merkzettel (0)
Der Merkzettel ist leer
| Einloggen/Registrieren
Ihr Warenkorb
Der Warenkorb ist leer
Der Warenkorb ist leer

Luftreinigung – kein Schimmelbefall

Feuchtigkeit und Gestank sind Vergangenheit. Doch hat die Feuchte vielleicht Spuren hinterlassen? Möglicherweise hat sich durch den idealen Nährboden Schimmel gebildet. Die Luft zu reinigen, wirkt dem ungebetenen Gast entgegen.

Je nach Schimmelbefall ist ein Fachmann hinzuzuziehen

Schimmel droht

Feuchte Wohnräume, die sich in Folge eines Wasserschadens bilden, stellen ein Nährboden für gesundheitsschädliche Schimmelpilze dar. Beschränkt sich der Befall auf eine kleine Fläche, dann können Sie den Schaden selbst beheben. Bei einem grossflächigen Befall sollten Sie unbedingt einen Experten hinzuziehen. Denn in solch einem Fall ist der Schimmel schwer zu entfernen und möglicherweise auch schon in nicht sichtbare Bereiche gelangt.

Die Leistung des Geräts ist auf den Schimmelbefall abzustimmen

Richtig reagieren

Bei einer befallenen Fläche von weniger als einem halben Quadratmeter können Sie alleine handeln. Hierbei wischen Sie glatte Oberflächen mit üblichen Haushaltsreinigern ab. Anschliessend reiben Sie diese mit 70-prozentigem Alkohol ein. Bei porösen Oberflächen können Sie diese ebenfalls feucht abwischen. Als Alternative bietet sich das Absaugen mit einem «Allergiker-Staubsauger», mit HEPA-Filter, an. Darauf erfolgt wiederum das Abwischen mit Alkohol. Direkt befallene Polstermöbel und Tapeten sollten Sie baldmöglichst entfernen oder entsorgen. Bei Gipskartonplatten wird zumeist ein Rückbau bis 50 cm oberhalb des durchfeuchteten Bereiches empfohlen. 

Weist die befallene Fläche eine Grösse von mehr als einem halben Quadratmeter auf, sollten Sie einen Fachmann zu Rate ziehen. Denn die vom Pilz produzierten Sporen stellen eine grosse gesundheitliche Gefahr dar.

Der Schimmel ist da

Ist der Schimmelpilzbefall sichtbar, macht es grundsätzlich Sinn, einen Luftreiniger aufzustellen. Dabei wird die Raumluft permanent über eine Filterkette, die auch mit einem HEPA-Filter bestückt ist, gefiltert. So erfolgt eine drastische Senkung der Konzentration von Schimmelpilzsporen in der Raumluft. Zudem wird die Gefahr für Ihre Gesundheit reduziert und gleichzeitig das Risiko eines zunehmenden Befalls minimiert.

Ein Rechenbeispiel

Für die Luftreinigung nach einem Schadensereignis sind die Umwälzraten bzw. die Anzahl Luftwechsel wie folgt zu berechnen:

Wasserschadensanierung       6 x / Tag
Schimmelsanierung                10 x / Tag

Bei einer hohen Reinigungsintensität (z.B. bei Schimmel) ist auf ein Modell mit mehr Leistungsfähigkeit zu setzen.

Ihr Faserplast-Team

Zum Wasserschaden-Katalog
 

Wir bieten auch Seminare zum Thema an.

Beiträge der Hochwasser-Serie:

1) Pumpen – Wasser raus befördern
2) Reinigung – Schmutz raus befördern
3) Entfeuchtung – Räume trocknen
4) Ventilation – Luft zirkulieren
5) Beheizung – Richtige Raumtemperatur
6) Messtechnik – Feuchtigkeit messen
7) Geruchsbefall – Gestank loswerden
8) Luftreinigung – Kein Schimmelbefall